SO PFLEGEN SIE TROCKENE SCHUPPIGE HAUT

SO PFLEGEN SIE TROCKENE SCHUPPIGE HAUT

Schuppige Haut kann im Gesicht und am Körper auftreten. Bei uns erfahren Sie, wie Sie Anzeichen mildern können.

Was ist schuppige Haut?

Trockene, schuppige Haut ist oft das Ergebnis einer Kombination verschiedener Faktoren. Häufig ist sie verbunden mit einer beschädigten Hautbarriere, die Feuchtigkeit entweichen lässt. Wenn der natürliche Erneuerungsprozess der Haut gestört ist, kann eine Ansammlung abgestorbener Zellen zu schuppiger Haut führen.2 Der natürliche Alterungsprozess, das Klima, längerer Kontakt mit Wasser und andere externe Reize können ebenfalls zu trockener oder gar schuppiger Haut führen.3

Es gibt aber auch Hauterkrankungen, die schuppige Haut verursachen, wie z.B. Ekzeme4, Psoriasis5, Seborrhoische Dermatitis6, Aktinische Keratose7 oder Ichthyosis vulgaris8. Wenn Sie vermuten, dass Ihre trockene, schuppige Haut durch eine dieser Hauterkrankungen verursacht wird, sollten Sie am besten einen Dermatologen aufsuchen, der Ihnen eine passende Behandlungsmöglichkeit anbieten kann.

Was hilft gegen schuppige Haut im Alltag?

Zusätzlich zu kleineren Änderungen Ihrer gewohnten Pflegeroutine helfen feuchtigkeitsspendende Hautpflegeprodukte wie Feuchtigkeitscremes und milde Reinigungslotionen bei trockener und schuppiger Haut. Ceramide, die in allen Produkten von CeraVe enthalten sind, sind hierbei ein förderlicher Inhaltsstoff, um die Hautbarriere wiederherzustellen.2 Hyaluron ist ein weiterer nützlicher Inhaltsstoff, der für intensive Feuchtigkeit sorgt.9 Ein sanftes Peeling durch Inhaltsstoffe wie Salicylsäure, das auch in der SA Glättenden Feuchtigkeitscreme zum Einsatz kommt, kann das Hautbild geschmeidiger machen.10,11

Entdecken Sie die Pflegen von CeraVe, um schuppiger Haut entgegenzuwirken. So unterstützen Sie den natürlichen Erneuerungsprozess Ihrer Haut und können sich über ein gesünderes Hautbild freuen.

Wenn herkömmliche Hautpflegeprodukte nicht helfen, das Erscheinungsbild schuppiger Haut zu verbessern, ist es ratsam, einen Dermatologen aufzusuchen. Dieser kann die Ursache diagnostizieren und zusätzliche Behandlungsmöglichkeiten vorschlagen.

Quellen:

  1. https://www.webmd.com/skin-problems-and-treatments/guide/scaly-skin#1
  2. Baumann, L. (2009) Cosmetic Dermatology: Principles and Practice (pp.83-91). New York: McGraw-Hill Medical
  3. https://www.aad.org/public/diseases/dry-sweaty-skin/dry-skin#causes
  4. T. Ruzicka, B. Przybilla, J. Ring (2006) Handbook of Atopic Eczema; 2nd edition; Springer
  5. https://www.researchgate.net/profile/Michelle_Lowes/publication/6490912_Lowes_MA_Bowcock_AM_Krueger_JGPathogenesis_and_therapy_of_psoriasis_Nature_445866-873/links/00b7d52cb07b330b21000000/Lowes-MA-Bowcock-AM-Krueger-JGPathogenesis-and-therapy-of-psoriasis-Nature-445866-873.pdf
  6. https://nationaleczema.org/eczema/types-of-eczema/seborrheic-dermatitis/
  7. https://www.aad.org/public/diseases/scaly-skin/actinic-keratosis
  8. DiGiovanna, J.J. & Robinson-Bostom, L. Am J Clin Dermatol (2003) 4: 81. https://doi.org/10.2165/00128071-200304020-00002
  9. Baumann, L. (2015) Cosmeceuticals and Cosmetic Ingredients (pp.77-79). New York: McGraw-Hill Medical
  10. Baumann, L. (2015) Cosmeceuticals and Cosmetic Ingredients (pp.301-304). New York: McGraw-Hill Medical
  11. Baumann, L. (2015) Cosmeceuticals and Cosmetic Ingredients (pp.323-324). New York: McGraw-Hill Medical