SPF
Junger Mann wäscht sich das Gesicht mit Reinigungsschaum

WAS DU HIER ERFÄHRST

Unser Gesicht ist jeden Tag zahlreichen Umwelteinflüssen und Schadstoffen ausgesetzt. Zudem tragen wir regelmäßig Sonnencreme und Make-up auf. Damit sich diese Ablagerungen nicht auf der Haut festsetzen und zu Unreinheiten und vergrößerten Poren führen, sollte die Haut jeden Abend gründlich gereinigt werden. Doch das ist oft gar nicht so leicht, weil Rückstände hartnäckig haften bleiben können. Du kennst das Gefühl, dass sich deine Haut trotz Reinigung nicht wirklich sauber anfühlt? Dann probier’s doch mal mit Double Cleansing! Wir erklären dir, was es mit dieser Zwei-Phasen-Reinigung auf sich hat, welche Hauttypen davon besonders profitieren und welche Gesichtsreiniger sich am besten dafür eignen.

Was ist Double Cleansing?

Double Cleansing ist eine zweistufige Reinigungsmethode mit zwei verschiedenen Gesichtsreinigern, die nicht nur oberflächlich den Schmutz von deiner Haut entfernt, sondern tief in die Poren eindringt. Ihren Ursprung hat die Methode in der koreanischen Hautpflege, aus der regelmäßig Beauty-Trends auch zu uns kommen. Die Theorie hinter dem Double Cleansing ist ganz einfach: Im ersten Schritt sollen ölhaltige Substanzen wie Make-up, Sonnencreme und überschüssiger Talg mit einem Reinigungsöl von der Hautoberfläche entfernt werden. Im zweiten Schritt kann die Haut dann mit einem wasserbasierten Cleanser in der Tiefe und rückstandslos gereinigt werden, wodurch du unreiner Haut und Mitessern vorbeugen kannst.


Wenn ölige Substanzen nicht gründlich genug entfernt werden, agieren sie wie eine Barriere zwischen Haut und Gesichtsreiniger, sodass dieser seine Wirkung nicht voll entfalten kann. Durch den ersten Reinigungsschritt werden die Poren so weit von Schmutz befreit, dass sie die Wirkstoffe des zweiten Reinigungsproduktes viel besser aufnehmen können. Deep Cleansing reinigt deine Haut demnach nicht nur porentief, sondern bereitet sie gleichzeitig optimal auf die Pflege danach vor. Mit dieser Methode kannst du die häufigsten Fehler bei der Gesichtsreinigung vermeiden.

Wie funktioniert Double Cleansing?

Eine doppelte Reinigung mit dem gleichen Cleanser würde die Haut nicht unbedingt besser reinigen. Das Geheimnis des Double Cleansings liegt darin, dass zwei verschiedene Pflegeprodukte verwendet werden, die sich optimal ergänzen: erst ein ölbasierter, dann ein wasserbasierter Reiniger.


  1. Ölbasierter Reiniger: Ganz nach dem Motto ‚Gleiches löst Gleiches‘ wird im ersten Schritt ein ölbasierter Cleanser, etwa ein Reinigungsöl, angewandt, um ölige Rückstände wie überschüssigen Talg, aber auch wasserfestes Make-up und hartnäckige wasserfeste Sonnenschutzmittel zu entfernen, ohne die Haut dabei auszutrocknen.

  2. Grafik der Haut und der ölbasierten Reinigung beim Double Cleansing

  3. Wasserbasierter Reiniger: Nachdem du das Reinigungsöl abgespült hast, folgt der zweite Schritt mit einem wasserbasierten Cleanser. Dieser entfernt letzte Rückstände des Reinigungsöls sowie Schweiß und abgestorbene Hautschüppchen. Hier gibt es verschiedene Reiniger zur Auswahl und du kannst dich für ein Produkt entscheiden, das am besten zu deinem Hauttyp und den Bedürfnissen deiner Haut passt: Reinigungsschaum, Reinigungsgel oder Reinigungslotion. Nach diesem Schritt sind deine Poren gereinigt rein und auf die weitere Pflege vorbereitet. Die Wirkstoffe deines Serums oder deiner Gesichtscreme können nun besser einziehen und ihre Wirkung entfalten.

Grafik der Haut und der wasserbasierten Reinigung beim Double Cleansing

  • Wusstest du, dass …das ‚Cera‘ in CeraVe für Ceramide steht? Denn wie jedes CeraVe-Produkt enthalten auch alle Reiniger drei essenzielle Ceramide, die helfen, die Hautschutzbarriere zu stärken und die Haut vor dem Austrocknen zu bewahren.

  • Warum ist Double Cleansing sinnvoll?

    Durch die natürliche Zellerneuerung stößt die Haut jeden Tag abgestorbene Zellen ab. Werden diese winzigen Schüppchen nicht entfernt, können sie sich auf der Hautoberfläche anlagern und den Teint matt und fahl aussehen lassen. Außerdem können Schmutzrückstände, die sich dauerhaft in deinen Poren ablagern, oxidativen Stress verursachen. Dadurch werden wiederum die Hautalterung sowie der Abbau von Kollagen, Elastin und körpereigener Hyaluronsäure beschleunigt. Um dem entgegenzuwirken, ist Double Cleansing ideal. Die Zwei-Phasen-Reinigung reinigt deine Haut porentief, ohne dass du stark rubbeln und die Haut reizen müsstest. Insbesondere am Abend ist eine gründliche Gesichtsreinigung wichtig, um Schmutz und Ablagerungen, die sich tagsüber angesammelt haben, zu entfernen. Daher solltest du das Double Cleansing am besten als abendliche Reinigungsroutine etablieren. Am Morgen reicht dagegen meist die Reinigung mit Wasser oder einer milden, wasserbasierten Reinigungslotion.


    Anleitung für deine Double-Cleansing-Routine

    Wir zeigen dir, wie du das Double Cleansing in deine abendliche Reinigungsroutine integrieren kannst, um deine Poren zu reinigen und dein Hautbild zu verfeinern.


    • Schritt 1: Verteile eine walnussgroße Menge deines Reinigungsöls auf deinem angefeuchteten Gesicht und massiere es etwa 30 Sekunden sanft in deine Haut ein, um die ölbasierten Rückstände zu lösen. Entferne das Reinigungsöl anschließend mit lauwarmem Wasser.

    • Schritt 2: Gib deinen wasserbasierten Gesichtsreinigers, z.B. das Reinigungsgel von CeraVe, in deine Handflächen, verteile ihn auf deinem angefeuchteten Gesicht und massiere den Cleanser sanft in deine Haut ein. Spüle ihn anschließend gründlich ab und trockne dein Gesicht sanft.

    • Schritt 3:
    • Deine Haut ist nun porentief gereinigt und bereit für die anschließenden Pflegeprodukte. Um deine Pflegeroutine abzurunden, bieten sich ein feuchtigkeitsspendendes Serum, eine regenerierende Augencreme sowie eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme an.

    Für welchen Hauttyp ist Double Cleansing geeignet?

    Generell ist Double Cleansing ist eine Gesichtsreinigung für jeden Hauttyp. Insbesondere profitieren allerdings die Personen von der Reinigungsmethode, die regelmäßig Sonnenschutz und Make-up tragen oder eher zu einer fettigen Haut oder Mischhaut neigen. Ölhaltige Reiniger hinterlassen aufgrund der enthaltenen Emulgatoren keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut und können auf jeder Haut angewandt werden. Der wasserbasierte Gesichtsreiniger im zweiten Schritt sollte hingegen auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sein.


    Auch bei unreiner oder zu Akne neigender Haut ist Double Cleansing empfehlenswert. Allerdings solltest du darauf achten, dass der pH-Wert deiner Haut im Gleichgewicht bleibt, um die Haut nicht zu sehr zu reizen. Stimme deine Reinigungsprodukte ganz genau auf deine individuellen Hautbedürfnisse ab.


  • Achtung: Wenn du zu sehr empfindlicher Haut neigst, könnte das Double Cleansing ggf. zu intensiv sein. In diesem Fall genügt auch eine einfache Reinigung mit einem milden Produkt wie der Creme-zu-Schaum Reinigung von CeraVe.
  • Fazit: Double Cleansing – mehr als nur ein Reinigungstrend

    Double Cleansing ist eine effektive Reinigungsmethode für das Gesicht, die die Haut in zwei Schritten porentief reinigt. Da sich das Double Cleansing insbesondere für eine abendliche Routine eignet, lässt sie sich perfekt mit etwas Me-Time und dem entspannten Ausklingen des Tages verbinden. Diese Art der Gesichtsreinigung ist für alle Hauttypen geeignet und bringt die Haut zum Strahlen. Aber dennoch gilt: Achte auf deinen Körper. Wie reagiert deine Haut auf das Double Cleansing? Wenn sie sich beschwert und mit Rötungen reagiert, ist es vielleicht zu viel des Guten und du solltest sie nur einmal mit einem besonders sanften Cleanser reinigen.

    Für mehr wissenswerte Tipps und News rund um das Thema Haut und Hautpflege melde dich hier zum Newsletter an.

    Message
    Download Chrome